Prinzessin Grenzenlos

Prinzessin GrenzenlosKlara ist über die Grenzen des Reiches bekannt für ihr großes Herz, ihre Leidenschaft für Märchen und ihre Offenheit gegenüber Fremden. Daher wird sie auch ?Prinzessin Grenzenlos? genannt. Jeden Besucher des Königsreiches begrüßt sie mit Freude, so auch den Berater Fiffikus.

Als dieser Gast jedoch länger im Königreich verweilt, verschwinden die Idylle und die gute Stimmung schlagartig. Es dauert nicht lange und die Grenze zwischen dem Königreich und dem Nachbarland wird geschlossen. Stattdessen tun sich Gräben auf.
Zum Glück sind auch Klaras Humor und Einfallsreichtum grenzenlos, so dass es ihr gelingt, das Blatt mit Hilfe ihrer Freunde und der Fee Meloetta zu wenden.

Dieses Märchen zeigt, wie ein Miesmacher mit seinen Intrigen zunächst die Oberhand gewinnt und sich am Ende doch der Macht des Guten beugen muss.

Wir wünschen allen kleinen und großen Zuschauern gute Unterhaltung.
Spieldauer: ca. 70 Minuten

Aufführungstermine:
Premiere Sa., 03.06.2017 16.00 Uhr
So., 04.06.2017 16.00 Uhr
Sa., 10.06.2017 16.00 Uhr
So., 11.06.2017 16.00 Uhr
Sa., 17.06.2017 16.00 Uhr
So., 18.06.2017 16.00 Uhr
Sa., 24.06.2017 16.00 Uhr
Freilichtbühne Flammersfeld, Raiffeisenstraße 48

Vorverkaufsstellen:
Schuhhaus Schmidt, Flammersfeld
Faßbender, Horhausen

Eintritt:
Erwachsene: 9,00 €
Kinder: 5,00 €

Kartenvorbestellung:
026 85/ 20 60 374
www.bartels-buehne.de

Die 8 Frauen

Kriminalkomödie von Robert Thomas

Deutsche Übersetzung von Franz Martin.

An einem verschneiten Morgen in Frankreich:

Susanne, die in England studiert, wird von ihrer Mutter Gaby vom Zug abgeholt, damit sie mit der ganzen Familie Weihnachten feiern kann.
In dem abgelegenen Haus begrDie acht Frauenüßt sie freudig ihre Großmutter (Mami), die Köchin (Madame Chanel), ihre jüngere Schwester (Cathérine), sowie ihre Tante (Augustine). Nur ihr Vater (Marcel), der einzige Mann im Haus, erscheint nicht.
Als das Hausmädchen (Louise) ihm das Frühstück auf sein Zimmer bringt, findet sie den Hausherren, mit einem Messer im Rücken, tot in seinem Bett.

Wer hat diese grausame Tat begangen? Auf der Suche nach dem Mörder oder der Mörderin kommt es zu bösen gegenseitigen Anschuldigungen, Zickereien und Handgreiflichkeiten, die durch das plötzliche Auftauchen von Marcels Schwester (Pierette) noch angeheizt werden.

Wir wünschen allen Zuschauern einen spannenden und unterhaltsamen Theaterabend, die 8 Frauen.

Aufführungsdaten und Orte:

07.04.2017 Gelände des Country Hotel, Theater "TheARTrale", Hauptstr. 16 in 56307 Dernbach

Kartenreservierung Dernbach:

Gert Schmidt 02681 98 27 967 oder Annegret Spies 02685  20 60 374

08.04.2017 Gemeindehaus "Alte Schule", Merscheider Straße in 54497 Morbach-Merscheid

Kartenreservierung Morbach:
Tomas Hoff 06533 5580 oder Annegret Spies 02685 2060374

Beginn der Vorstellung jeweils 19:00 Uhr, Einlass  18:00 Eintritt 10?.

Dauer der Vorstellung ca. 2 Std. plus eine Pause.

Interkulturelles Theater – Theateraufführung „OMID“ in Horhausen

Theatergruppe OmidAuf große Resonanz stieß die Aufführung der Theatergruppe der Flüchtlingshilfe Flammersfeld am 10. Dezember 2016 im Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen.

Unter dem Projekttitel „OMID“ (Hoffnung) zeigten die jungen Schauspieler aus Afghanistan und Deutschland eindrucksvoll den mühsamen Fluchtweg aus der Heimat, Situationen aus ihrem Alltag in Deutschland und setzten sich mit dem Verständnis der Geschlechterrollen in den jeweiligen Kulturen auseinander.

Seit April trafen sich die Darsteller und entwickelten die Szenen auf der Grundlage ihrer Erlebnisse, unterstützt und schauspielerisch angeleitet von Regisseurinnen der Bartels Bühne Flammersfeld e. V. und der Theatergruppe des Westerwald-Gymnasiums.

Das Publikum im Kaplan-Dasbach-Haus erlebte bedrückende Momente, etwa bei der Schilderung der Flucht, aber auch Humorvolles, z. B. beim Rollentausch der Geschlechter. Die insgesamt sehr beeindruckende Inszenierung wurde eingerahmt von Musik, Gesang und Tanz. Die ca. 120 Besucher waren begeistert. Ein gelungenes Stück Integration.

Das durch das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur geförderte Projekt wird unterstützt von: „Bartels Bühne Flammersfeld e. V.“, „Kulturverein Rotes Haus e. V.“, „Mach mit e. V.“, „WIBeN – Spendenfonds Flucht“, Westerwald-Gymnasium Altenkirchen.

Der Film zur Aufführung hier

Das Haus vom Nikolaus

Das Haus vom NikolausEs ist Anfang Dezember. Der Nikolaus sitzt traurig und mittellos in seinem Haus. Durch den ausufernden Wettstreit um die tollsten und größten Geschenke zu Nikolaus, Heiligabend und Ostern ist er in die Pleite gerutscht. Wie soll er nur die Stiefel am 6. Dezember füllen?


Das ist nicht seine einzige Sorge, denn seine Vermieterin Frau Knapp sitzt ihm im Nacken und droht mit Kündigung und Rauswurf aus dem Haus. Unerwartet stehen seine Wettstreiter vor der Tür und bitten um einen Schlafplatz. Denn für das Christkind und den Osterhasen ist schon Wirklichkeit geworden, was wie das Schwert des Damokles über dem Nikolaus schwebt: Sie haben ihre Wohnungen verloren. Da sitzen sie nun im Haus vom Nikolaus: Der Nikolaus, das Christkind und der Osterhase. Nur gemeinsam können sie  aus dieser Situation das Beste machen. Mit Hilfe von den Kindern gelingt schließlich die Wende zum Guten.


Eine liebevolle Geschichte um das alljährliche Geschenke-Wettrüsten, bei dem leider nur zu oft vergessen wird, was wirklich gut für unsere Kinder ist.


Spieldauer: ca. 1 Stunde

 

Aufführungstermine:
Premiere
Sa., 12.11.2016 18.00 Uhr
So., 13.11.2016 15.00 Uhr
Kath. Pfarrheim St. Antonius, Oberlahr

Sa., 19.11.2016 18.00 Uhr
FORUM Altenkirchen, Am Schlossplatz, AK

So., 27.11.2016 15.00 Uhr AUSVERKAUFT
Wied-Scala Programmkino, Südstr. 1, Neitersen

Sa., 03.12.2016 18.00 Uhr
So., 04.12.2016 15.00 Uhr
Kultur- u. Jugendzentrum,
Über dem Stellweg 7, Gierenderhöhe

Eintritt:
Erwachsene 9,00 ? · Kinder 5,00 ?

Vorverkaufsstellen:

Schuhhaus Schmidt, FlammersfeldFaßbender,Horhausen
Evangelische Bücherei, AltenkirchenWied-Scala, Neitersen
Blumen Weber, Oberhonnefeld

Kartenvorbestellung:026 85/ 20 60 374

Don Camillo & Peppone

Komödie von Gerold Theobalt

nach dem Roman "Mondopiccolo: Don Camillo"

Im Freilichttheater der Bartels Bühne, direkt hinter dem evang. Gemeindehaus, werden die Zuschauer dieses Jahr nach Italien entführt. In das Italien des schlitzohrigen Priesters Don Camillo und des kommunistischen Bürgermeisters Peppone. Einige Zuschauer der älteren Generation erinnern sich bestimmt noch an die Filmklassiker der 50er und 60er Jahre. Ab dem 18. Juni lädt die Bartels Bühne zu einem Wiedersehen mit den beiden Hitzköpfen ein.


Hier ein kleiner Einstieg in die Handlung: Es geht um ein kleines Dorf in der Po-Ebene Norditaliens. Die "Roten" haben soeben die Gemeindewahlen gewonnen. Das spaltet das Dorf in zwei Lager – hier die Kommunisten unter der Führung von Peppone, dort die Konservativen mit ihrem Priester Don Camillo. Dieser Dauerzwist auf politischer sowie auf  menschlicher Ebene wird dann und wann auch mal "handgreiflich" ausgetragen und selbst die ständige Zwiesprache Don Camillos mit seinem Herrn, Jesus, hilft da nicht weiter. Dabei wollen die beiden Streithähne eigentlich das Selbe – das Beste für die Menschen und die Liebe ….

Aufführungstermine*:

Premiere:
Samstag: 18.06. – 19:00h

Weitere Termine:
Sonntag: 19.06. – 15:00h

 

Sa: 25.06. – 19:00h
So: 26.06. – 15:00h

Sa: 02.07. – 19:00h
So: 03.07. – 15:00h

Sa: 09.07. – 19:00h
So: 10.07. – 15:00h

Ort: Freilichtbühne Flammersfeld

*Wenn es eine Stunde vor Beginn der Vorstellung regnet, fällt diese aus.Die Eintrittskarten gelten dann für eine beliebige andere Vorstellung des Stückes.

Eintritt:
Erwachsene 10,- Euro  /  Kinder  5,- Euro

Kartenvorverkauf:
Poststelle Horhausen / Annelieses Tabak & Schreibwaren